Ausgangslage: Die Perspektive der Figuren einer Geschichte einzunehmen und daraus einen fiktiven Dialog oder eine  fiktive Kommunikation zu imaginieren ist eine klassische kreative Textaufgabe. Ich suchte nach elektronischen Werkzeugen, um die geschriebenen Texte authentischer wirken zu lassen und wurde fündig! 

1 Fake-SMS oder Fake-WhatsApps

Best-Practice-Beispiel 1 (Französisch, 10. Klasse): Die SchülerInnen verfassten fiktive Entschuldigungs-SMS des Protagonisten des Films Fourmi.

Mit den Suchbegriffen „Fake-Sms“ / „Fake-WhatsApp-Generator“ finden sich zahlreiche E-Tools die eine ähnliche Darstellung wie links ermöglichen. 

Die unten gezeigten Seiten sind intuitiv in der Bedienung und erlauben den Export der fertigen Konversation als Bilddatei. 

Stellen Sie solche kleinen kreativen Aufgaben auf einer digitalen Pinnwand aus oder lassen Sie Ihre SchülerInnen ihre Artefakte in einer (analogen / digitalen) Portfoliomappe ausstellen. 

© Nina Röhrl

Die Erstellung gelingt bereits in der Unterstufe problemlos. 

Schritt 1: Angabe der Gesprächspartner, – Gesprächszeit und weitere Details in der Maske. 

Schritt 2: Verfassen der einzelnen Nachrichten der fiktiven Whats-App-Konversation. 

Schritt 3: Export des kreativen Texten als Bilddatei / Screenshots des Smartphones. 

Tipp: Chatkonversationen können mit Emojis belebt werden. Diese können zum Beispiel auf folgender Seite kopiert und eingefügt werden:

Auch eine süße Sache: Neue Emojis erstellen indem  man zwei bekannte Emotionen mixt. Eine nette Spielerei!

2 Fiktive Briefe analog und digital erstellen

Mit diesen E-Tools beleben Sie das Briefeschreiben mit Ihren Lernenden! 

Best-Practice-Beispiel 2 (Französisch, 10. Klasse): Im Film Fourmi gelingt Théo der Sprung in den Profifußball. Die SchülerInnen verfassten eine fiktive Glückwunschkarte aus der Sicht der Klassenkameraden von Théo. 

Solche Glückwunschkarten kann man auch digital erstellen lassen. Mehr zu Tools für die Erstellung von Postern und Karten finden Sie hier→. 

Best-Practice-Beispiel 3 (Französisch, 10. Klasse) : Als kreative Hausaufgabe verfasste diese 10.Klässlerin einen fiktiven Memoireneintrag oder Tagebucheintrag aus der Sicht einer Filmfigur des Films „Fourmi“: Nach einigen Jahren schreibt Théo, mittlerweile ein bekannter Fußballprofi, über seinen Weg zum Erfolg in seinen Memoiren.  

© Raja Vögerl
© Raja Vögerl

Mit Online-Schriftartgeneratoren können Sie Ihre SchülerInnen tolle Texte erstellen lassen. 

Schritt 1: Fügen Sie den Text mit Copy-Paste in die Maske ein. 

Schritt 2: Wählen Sie aus einer Vielzahl an Schriftarten die Passende aus. 

Schritt 3: Kopieren Sie den Text ein der neuen Schriftart und formatieren Sie das Dokument weiter in einem Textverarbeitungsprogramm (MS Word, Open Office). Durch die Veränderung des Hintergrunds, Einfügen von Bildern und Symbolen oder durch Ergänzen von kreativen Rahmen entstehen tolle Kunstwerke! 

3 Fake-Snapchatten und Fake-Twittern

Man kann so ziemlich alles „faken“ mit E-Tools. Wenn es also eine kreative Textproduktion im Instagram- oder Twitter-Stil sein sollen, können Ihre SchülerInnen auf folgende Seite zurückgreifen: 

4 Fake-Chat

Tlk.io eignet sich um zu chatten oder Chatkonversationen nachzustellen und kann auch kollaborativ genutzt werden. 

Warum ich mich für das Tool entschieden habe: 

  • keine Registrierung nötig
  • Pluspunkt: Kollaboratives Arbeiten möglich durch Teilen des Links 
  • werbefrei
  • Pluspunkt: bestens für die Nutzung am Tablet oder Smartphone im Klassenzimmer geeignet
  • Manko: kein Passwortschutz der Chatkonversation, der Chat ist also öffentlich einsehbar –> Personenbezogene oder sensible Daten gilt es also zu vermeiden!

Best-Practice-Beispiel: Fiktiver Dialog zu einer Stummszene zum Film „Fourmi„, kollaboratives Schreiben aus Sicht dreier Filmfiguren „Théo“, „Laurent“, „Interprète“

Best-Practice-Beispiel: Englisch, 12. Klasse, Lektüresequenz „The Handmaid‘s Tale“, Kollaborative Kompeenzaufgabe in Parterarbeit für die Hausaufgabe: eine fiktive Chatkommunikation zwischen Offred und Luke verfassen

5 Einsatzmöglichkeiten von Chatkonversationen im Messengerstil

  • Dialoge / Geschichten / Poesie verfassen
  • Sensibilisieren und Problematisieren von Fake-News
  • Thematisierung von Cybermobbing 
  • Szenisches Schreiben: Verfassen einer neuen Drehbuchszene im Theater oder einer neuen Szene im Film 

Teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen oder Praxistipps im Kommentar! 

Beitrag verfasst von: Verena Plomer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.