Was der Guide pédagogique bietet: 

  • erprobte Unterrichtskonzepte für den traditionellen und digital gestützten Unterricht
  • kooperative und binnendifferenzierte Kompetenzaufgaben
  • optional: Begleitung der Unterrichtseinheit mit einem Portfolio und / oder Einsatz der digitalen Pinnwand
  • eine Vielzahl an Kompetenzaufgaben zum Film und Drehbuch, zahlreiche Hörsehverstehensaufgaben
  • motivierende Impulse für die Analyse der Dramaturgie des Werks zur propädeutischen Vorbereitung auf die Literaturanalyse in der Oberstufe
  • Möglichkeiten der Raffung und flexibler Einsatz des Drehbuchs 
  • Vorschläge für die Leistungserhebung / Klassenarbeit: Leseverstehensaufgabe auf Basis der Bande Dessinée „Dreamteam“ (Vorlage des Drehbuchs), Hörsehverstehensaufgabe 

1 Kompetenzschulung mit Film und Drehbuch

Im Guide pédagogique wird hauptsächlich ein sequentielles Verfahren zur Behandlung des Films angeboten, es werden einzelne Filmsequenzen sukzessive erarbeitet, wodurch zahlreiche inhaltliche und methodische Anschlussaufgaben ermöglicht werden.

Das Drehbuch kann erweiternd, vertiefend oder alternativ zur Filmszene im Unterricht eingesetzt werden. Nutzen Sie das Drehbuch zum Beispiel für das Nachlesen der in der Szene gesprochenen Repliken und für die vertiefte Textanalyse.

Auch die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Genres Film und Drehbuch bietet wertvolle Impulse für den Unterricht. So übernehmen die Schülerinnen und Schüler im Kapitel 2 wiederholt die Perspektive des Drehbuchautors, der Regie oder der Kameraführung und analysieren die Figurenkonstellation, die Filmmusik, die Körpersprache der Figuren, den Filmtitel, den Spannungsaufbau und die Kameraperspektivik. In Kapitel 3 setzen sich die Schülerinnen und Schüler kritisch mit der Drehbuchvorlage / dem Film auseinander, vertiefen den Wortschatz und die Redemittel zur Rezension der beiden Textsorten und äußern ihre Meinung in einem kritischen Podcast.

Beispiel für eine Kompetenzaufgabe zur Auseinandersetzung mit der Dramaturgie des Drehbuchs: Ihre Lernenden nehmen die Rolle des Drehbuchautors Julien Rappenau ein und verstehen dabei den dramaturgischen Aufbau des Films. 

 

Verena Plomer, Guide pédaogique. Fourmi. Stuttgart : Ernst Klett Sprachen, 2021. S. 72.

2 Mit den Lehrerhinweisen spielend leicht in digital gestützten Unterricht einsteigen

Beim gelungenen Blended Learning kombiniert und variiert die Lehrkraft analoge und digitale Lernorte und Lernmaterialien & -werkzeuge so geschickt, dass der gesamte Unterricht inklusive der Hausaufgabe verbessert wird. Wie bei der Mischung mehrerer Brände beim Blended Whiskey ist es das Ziel, Stärken zu kombinieren und Schwächen gegenseitig zu kompensieren. Der Guide pédagogique bietet Ihnen hierzu immer wieder Tipps und Konzepte für verschiedene Umsetzungsvarianten der Unterrichtseinheiten im Blended Learning. 

Viele der vorgestellten digitalen Werkzeuge lassen sich also vielseitig einsetzen:

  1. im digital gestützten Präsenzunterricht im Klassenzimmer
  2. in der Hausaufgabe
  3. im Fernunterricht mit Videokonferenz

Ihre Lernenden üben sich in innovativen, kreativen Schreibaufgaben und visualisieren diese mit Stift / Papier oder einem digitalen Werkzeug!

Ihre Lernenden imaginieren eine kreative Einladungskarte für Theo! 

Ihre Lernenden schreiben einen Memoiren- oder Tagebucheintrag aus der Sicht Théos!

© Raja Vögerl

Ihre Lernenden imaginieren Entschuldigungs-SMS aus der Sicht von Théo!

© Irem Kaciran

Legen Sie den Schwerpunkt auf die Worschatzarbeit und die Ausspracheschulung und lassen Sie Ihre Lernenden neue Technologien in Erklärfilmen vorstellen! 

© Lisette Scheuring

Ihre Lernenden fassen die Handlung des Films in fiktiven Zeitschriftenartikeln zusammen. Optional können Sie ein digitales Werkzeug verwenden!

Ihre Lernenden fassen den Themenwortschatz in ansprechenden Wortwolken zusammen!

Das DP unterstützt Ihren digital gestützten Unterricht mit folgenden Materialien: 

  • interaktive Übungen für das Lernen zuhause und online
  • Hinweise und Praxistipps für den Einsatz digitaler Werkzeuge
Verena Plomer, Guide pédaogique. Fourmi. Stuttgart : Ernst Klett Sprachen, 2021. S. 32.
  • Hinweis und Ideen für die analoge und digitale Umsetzung der Kompetenzaufgaben für Sie und Ihre Lernenden
Verena Plomer, Guide pédaogique. Fourmi. Stuttgart : Ernst Klett Sprachen, 2021. S. 77.
Verena Plomer, Guide pédaogique. Fourmi. Stuttgart : Ernst Klett Sprachen, 2021. S. 77.

Hier finden Sie weitere Praxistipps und Hinweise zu digitalen Werkzeugen:

  • Mehr zur Gestaltung von Fake-SMS, Fake-Chatkonversationen oder zur Gestaltung von digitalen Briefen finden Sie hier: →
  • Hinweise und E-Tools zur Gestaltung von Fake-Zeitschriftenartikeln finden Sie hier: →
  • Weitere Best-Practice-Beispiele und technische Umsetzungsmöglichkeiten für den Dreh von Erklärfilmen finden Sie hier: →
  • Mehr zu digitale Werkzeugen zur Gestaltung von Blogs finden Sie hier: →
  • Mehr zu digitale Werkzeugen zur Gestaltung von Wortwolken finden Sie hier: →

3 Den Film und das Drehbuch mit modernen Aufgabenformaten rezensieren

In Kapitel 3 setzen sich die Schülerinnen und Schüler kritisch mit der Drehbuchvorlage / dem Film auseinander, vertiefen den Wortschatz und die Redemittel zur Rezension der beiden Textsorten und äußern ihre Meinung in einem kritischen Podcast.

Eine Rezension in Form eines Podcasts verfassen und vertonen

Podcast_Kultursendung zum Film Fourmi mit Zitaten des Filmteams (© Victoria Schwab und eine weitere Schülerin)
Podcast_Interview mit den Schauspielern des Films Fourmi (© Raja Vögerl und ein weiterer Schüler)

Eine Rezension zu schreiben ist eine klassische, argumentative Schreibaufgabe. Motivieren Sie Ihre Lernenden durch Ausstellung der Rezensionen in einem Blog oder durch Vertonung als Podcast!

Mehr Praxistipps zur Vertonung von Podcasts finden Sie hier →.

Der Guide pédagogique bietet ein gestuftes Methodenblatt mit Wortschatz für die Rezension, das für die 8-10. Klasse Hilfestellung bei der Bewältigung der Aufgabe leistet. 

Verena Plomer, Guide pédaogique. Fourmi. Stuttgart : Ernst Klett Sprachen, 2021. S. 95.

Bereiten Sie Ihre Lernenden mit einem kooperativen Mindmap auf die Kompetenzaufgabe vor. Mit einem E-Tool können die Schüler*innen auch in der Hausaufgabe im Team zusammenarbeiten!

Mehr Praxistipps zur Gestaltung von Mindmaps finden Sie hier → oder hier →

Eine Rezension in Form eines Blogs verfassen und vertonen

Lassen Sie Ihre Lernenden ihre Meinung in einer schriftlichen Rezension oder auf einem virtuellen Blog äußern! 

Mehr Praxistipps zur Gestaltung von Blogs finden Sie hier → 

4 Ausstellung der Schülerwerke in einem Portfolio und auf der digitalen Pinnwand

Im Portfolio sammeln die Lernenden kreative und argumentative Produkte der Unterrichtssequenz sowie individuelle Artefakte (Zeichnungen, kreative Arbeiten, Zusammenfassungen, Kommentare, …). Das Wort Portfolio geht auf die lateinischen Wörter folion (= Blatt) und portare (= tragen) zurück und bezog sich im Mittelalter auf eine Mappe, mit der sich Künstler um Aufträge bewarben.

Im Guide pédagogique finden Sie zahlreiche Tipps für: 

  • die analoge und digitale Umsetzung einer Portfoliomappe
  • die Planung der Portfolioinhalte
  • die Bewertung der Portfolioinhalte für die Leistungsmessung
  • Prêt-à-l’emploi-Kompetenzaufgaben für Ihre Lernenden
Mehr Best-Practice-Beispiel für E-Portfolios und E-Books finden Sie hier →. 

Auf der Beispielpinnwand finden Sie eine Auswahl der Schülerwerke meiner 10d, die während der Sequenz zum Drehbuch und Film „Fourmi“ entstanden sind.