Übersetzung: „Dies könnte Ihr Strohhalm sein, denken Sie darüber nach!“

Übersetzung: „Ein Mehr an Ökologie heißt ein Weniger an Einkäufen!“

Ein Meme ist ein appellativer Bild-Text-Impuls, bei dem ein Bild einer Person, ein Tier oder eine Illustration, mit einem aussagekräftigen, häufig humorvollen Text kombiniert wird. Viele Memes enthalten auch kritische oder politische Botschaften und fordern eine Veränderungsänderung oder eine Reflexion des Betrachters ein. 

Für den Schulunterricht eignen sich Memes bei der Diskussion kritischer Themen und können auch Einstieg in größere kreative Anschlussformate (Comic, Storyboard, Erklärfilm, …) sein. 

Mit welchen Tools klappt die Erstellung von Memes im Handumdrehen?

Es finden sich im Netz eine Vielzahl an Meme-Generatoren, die Ähnliches leisten. Empfehlenswert ist die deutsche Seite MeinMeme.de, die eine Erstellung in drei einfachen Schritten zulässt: 

Warum ich mich für diesen Meme-Generator entschieden habe: 

  • Die Webseite zeigt keine Werbebanner und ist ablenkungsfrei / puristisch gestaltet. 
  • Die Webseite speichert keine Daten über die Erstellung hinaus. 

Meine Unterrichtserfahrungen in der 5. Klasse

Best-Practice-Beispiel (Klasse 5): Im Rahmen der Lektürearbeit zum Roman Ada Twist and the Perilous Pants haben wir uns intensiv mit dem Thema Umwelt- und Artenschutz auseinandergesetzt. Die Gestaltung eines Memes war Teil einer kreativen Hausaufgaben, die gleichzeitig größere kreative Formate (Erstellung eines Storyboard und und Erklärfilms) vorbereitet hat. 

Aufgabenstellung: Create a funny meme that reminds people to protect our environment.

Schritt 1: Suche dir ein passendes Bild für dein Meme und lade es hoch! Wichtig: Nutze nur lizenzfreie Bilder für dein Meme. Lizenzfreie Bilder sind Bilder, die du für private und nicht-kommerzielle Zwecke nutzen darfst. Nutze folgende Internetseiten, um ein passendes Bild zu finden:

Für die Suche nach Bildern und Fotos: https://pxhere.com/

Für die Suche nach Illustrationen und ClipArts: https://openclipart.org/

Schritt 2: Gib hier deinen Text oben und unten ein.

Schritt 3: Lade dein fertiges Meme  herunter. Du findest dein Meme als Bilddatei (.png) in deinem Downloadordner. 

Meinen Fünftklässlern habe ich diese kurze Anleitung an die Hand gegeben. Sie dürfen Sie gerne für Ihren Unterricht nutze und editieren!

Hier einige Ideen meiner 5. Klasse: 

@ Pia Kaiser, https://pxhere.com/de/photo/1155325
@Janne Schmidt, https://pxhere.com/de/photo/1141570
https://pxhere.com/de/photo/1248920
@ Max Friess https://pxhere.com/de/photo/1278004

Weitere Unterrichtsideen für den Einsatz von Memes im Unterricht

  • Visualisierung und Formulieren der Klassenregeln
  • Grammatikschulung: Schulung des Imperativs, der Modalverben, der Konditionalsätze, … 
  • Thematisierung des Effekts von Fake-News: Kombination von nicht zusammengehörigen Bild und Text. 
  • Storyline: Eine Geschichte / Handlungskette in Memes zusammenfassen. 
  • Politische oder gesellschaftskritische Themen reflektieren (besonders in der Oberstufe)
  • Memes als Sprechimpuls zum Einstieg in die Diskussion / das Unterrichtsthema
  • Impulse für die Literaturarbeit: Im Netz finden sich zum Beispiel viele Memes für die Analyse und Interpretation von Zitaten aus literarischen Werken wie Romeo and Juliet. 
Haben Sie weitere Ideen für den didaktischen Einsatz? Gerne auch in naturwissenschaftlichen oder gesellschaftswissenschaftlichen Fächern. Teilen Sie Ihre Ideen mit uns im Kommentar! 

Beitrag erstellt von: Verena Plomer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.