Ausgangslage: Sie suchen nach einem Ice-breaker oder Diskussionsimpuls für dein Einstieg in den Unterricht?  Breaking-Newsbanner sind visuell ansprechend und extrem flexibel einsetzbar. 

Was versteht man unter Breakingnews-Bannern? 

Breakingnews ezeichen Berichterstattungen, die sich auf Ereignisse beziehen, die gerade erst passiert sind. Der verwendete Text ist häufig reißerisch und appellativ, um die Aufmerksamkeit der Fernsehzuschauer:innen zu erregen. 

Breaking News-Banner als Einstiegsimpulse im Unterricht nutzen

A Einstiegsimpuls in die Vertonung eines Podcasts

Best-Practice: Englisch, 12. Klasse

Best-Practice-Beispiel: Der Fake-News-Banner kann als Impuls für das Verfassen von fiktiven Interviews mit der Romanfigur Offred dienen, die im Anschluss vertont werden. it dem Newsbanner wird die fiktive Situation geschaffen, dass die Protagonistin Offred auspackt über ihr Leben in Terrorregime Gilead. In einem Interview beschreibt sie die Praktiken des Überwachungsstaats und erzählt ihre Lebensgeschichte. Die Vertonungen der Schüler:innen sowie weitere didaktische Ideen rund um die Lektüre finden Sie hier →.  

 

Das Bild von Kai Medina  steht unter der CC-BY-SA Lizenz via WikimediaCommons.

B Einstiegsimpuls für das kreative Schreiben

Best-Practice-Beispiel:  Französisch, 10. Klasse

Meine Schüler:innen schreiben das offene Ende des Romans „Un détective très très très spécial“ fort. Der Newsbanner dient dem Einstieg in die Phase des kreativen Schreiben und dem gemeinsamen Brainstorming über weitere Hintergründe des ungelösten Kriminalfalls. Mehr didaktische Ideen und zur Lektüre finden Sie hier →.  

C Einstiegsimpuls für das Fort- und Umschreiben von fiktionalen Texten

Best-Practice: Englisch 11. Klasse

Der von der Lehrkraft in diesem Anwendungsbeispiel erstellte Newsbanner wird im Rahmen des Stundeneinstiegs als Sprechimpuls genutzt. Anschließend erstellt jeder Schüler / jede Schülerin einen weiteren Newsbanner zu einer tatsächlichen oder erfundenen Begebenheit im Text. 

Newsbanner im Einstieg

https://pxhere.com/de/photo/556397

Zu Beginn der Stunde projiziert die Lehrkraft den selbst erstellten Newsbanner mit dem Beamer an die Wand / Tafel und moderiert ein reflektierendes Plenumsgespräch über die gezeigte „Mayday“ Verschwörung. Mit dem Newsbanner greift die Lehrkraft eine Begebenheit des in der Hausaufgabe gelesenen Romankapitels auf und überprüft damit auch das Leseverstehen. Gleichzeitig dient der Newsbanner als Musterbeispiel, da die Schüler:innen anschließend selbst Newsbanner erstellen.

Newsbanner zu einer erfundenen Begebenheit im Text

https://pxhere.com/de/photo/1088841

Das Schülerbeispiel illustriert eine erfundene Begebenheit im Roman. Es ist Teil des reflektierten Lesens, Leerstellen im Roman zu füllen und diese im Anschluss fort- oder umzuschreiben. Als Anschlussaufgabe kannst du deine Schüler:innen beispielsweise einen ausführlichen Bericht über die erfundene Begebenheit im Form eines Nachrichtenartikels verfassen lassen. Mehr zur Erstellung von Zeitungs-und Zeitschriftenartikeln erfährst du in der sechsten Schreibaufgabe. 

Newsbanner zu einer tatsächlichen Begebenheit im Text

Das Schülerbeispiel illustriert eine tatsächliche Begebenheit im Roman. Als Anschlussaufgabe können die Schüler:innen die Begebenheit resümieren und anhand von Zitaten aus dem Text belegen. 

Der Breakingnews-Generator [Breakyourownnews]

Die Erstellung von Newsbannern geht spielend leicht! 

Beginnen Sie Ihren Unterricht mit einem Eye-catcher oder lassen Sie Ihre SchülerInnen selbst einen Newsbanner gestalten. 

So gehts:

  1. einen Titel eingeben
  2. den Bannertext verfassen
  3. ein passendes Bild einfügen
  4. die Breaking-News als Bilddatei herunterladen

Weitere Einsatzmöglichkeit solcher Breakingsnews-Banner

  • Impulse für die Diskussion über landeskundliche oder kritische Themen
  • Aufhänger für One-Minute-Talks / Monologues minutes
  • Reflexion und Diskussion wörtlicher Zitate

Beitrag erstellt von: 

Verena Plomer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Inhalte sind urheberrechtlich geschützt