Ausgangslage: Partner- und Gruppenarbeit ist wichtig für das soziale Lernen. Im Unterricht arbeiten unsere Lernenden häufig kooperativ und im Team. Wie kann aber kooperatives Arbeiten synchron oder asynchron im Blended Learning umgesetzt werden?

Schulung zum kollaborativen Arbeiten im digital gestützten FU mit ca. 150 TN

Wenn Sie mehreren Lernenden gemeinsam eine kollaborativen Schreibauftrag oder eine arbeitsteilige Gruppenarbeit aufgeben, kann ich Ihnen Etherpadtools nur empfehlen.

E-Pads gibt es mittlerweile in diversen Facetten: 

  • Text-E-Pads für das kollaborative Schreiben und Zusammentragen von Arbeitsergebnissen
  • Tabelle-E-Pads
  • Kollaborative Präsentationen
  • Kollaborative Projektplanungstools (sogenannte Kanban-Boards)
  • Kollaborative Messengertools 

Was haben alle Etherpads gemeinsam? 

  • Die Lernenden schreiben zeitgleich oder zeitversetzt auf einer beschreibbaren Webseite im Internet, die sie über die URL (Webadresse) erreichen. Bilder, Audios oder Videos können nicht eingefügt werden. Links werden in der Regel automatisch erkannt. 
  • Da E-Pads die Software „Etherpad“ zugrundeliegt, werden diese webbasierten Texteditoren häufig E-Pads oder kurz Pads genannt. 

Potential von E-Pads für den Unterricht:

  • keine Registrierung nötig 
  • einfaches Teilen der URL (des Links) mit Ihren Lernenden
  • Farben zeigen an, wer welche Passagen überarbeitet hat, sodass alle Beiträge zugeordnet werden können.
  • Im Zeitverlauf kann mitverfolgt werden, wer wann was geschrieben hat.
  • Die gemeinsam erstellte Datei kann in der Regel in verschiedenen Dateiformaten (PDF, Word, ODF, …) heruntergeladen werden oder Textelemente per Copy-Paste für andere digitale Anschlussprodukte verwendet werden.
  • weitere datenschutzrechtliche Einstellungsmöglichkeiten je nach Anbieter

Was bietet das digitale Arbeiten im Team für Vorteile gegenüber der klassischen Teamarbeit?

  • Lernende können zeitversetzt und ortsungebunden arbeiten und trotzdem das gleiche Produkt weiterentwickeln. E-Pads bieten sich also auch für Aufgabenstellungen in der Hausaufgabe und für das Flippen von Unterrichtsinhalten an. 
  • Fördern Sie prozessorientiertes Arbeiten: Entwurf – Feedback – Überarbeitung.
    Als Lehrkraft können Sie während des Entstehungsprozesses sprachliche und inhaltliche Rückmeldungen geben oder peer feedback nutzen.
  • Wenn Sie am Anschluss an die Schreibaufgabe der Text weiter „digital“ verarbeitet werden soll, ist er bereits getippt und kann problemlos weiterverändert werden.
https://pxhere.com/de/photo/1433619

Haben Sie Lust die Funktionalität des E-Pads gleich selbst auszuprobieren, dann folgen Sie dem Link und tragen Sie Ihre didaktischen Ideen zu folgender Frage in das Dokument ein: Für welche Zwecke könnten Sie so ein ZumPad gewinnbringend im Unterricht einsetzen? 

Beitrag verfasst von: Verena Plomer

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu C.S. (Digisnack "Kollaboration") Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Inhalte sind urheberrechtlich geschützt