Ausgangslage: „Was kann man denn außer „Animal Farm“ oder „1984“ sonst noch als Dystopie lesen?“ , dachte ich mir und bin 2018 glücklicherweise über den Roman „The Handmaid’s Tale“ gestolpert. Dass kurz danach die erfolgreiche US-amerikanische TV-Serie auch in Deutschland populär wurde und zudem noch ein Graphic Novel im Frühjahr 2019 erschien bestärkte mich in meinem Fund. Meine Erfahrungen und Unterrichtskonzepte flossen in die Konzeption des Teacher Guide’s mit ein.

H intergründig
A
ktuell
N
eu verfilmt

D
ramatisch
M
ahnend

A
ußergewöhnlich
I
ntensiv
D iskussionswürdig

                        T V-Series

                        A udio Book

Graphic Nove L

                Nov E l

The Handmaid’s Tale bietet alles was eine mitreißende Dystopie braucht: Dieser Oberstufenroman ist gesellschaftskritisch, emotional packend und durch seine historischen Bezüge brandaktuell. The Handmaid’s Tale wird in den USA als Sinnbild der Lage der Nation unter Trump gesehen und als Aufruf Margaret Atwoods zu politischer Verantwortung und Wachsamkeit.

Die aktuelle und preisgekrönte TV-Serie ist seitdem sie auch in Deutschland gestreamt werden kann in aller Munde und der 2019 erschienene Graphic Novel tragen zur Strahlkraft des Werks bei.

Tauchen Sie mit Ihren Lernenden in die faszinierende und gleichermaßen verstörende Welt von Gilead ein und nutzen Sie die vielfältigen Zugänge zum Roman über Textvorlage, Hörbuch, Graphic Novel und Verfilmung.

"tout-lede-the-handmaids-tale-costumes-01" by Patricia W. is licensed under CC BY-NC-SA 2.0
"The-Handmaids-Tale-S01E03-27dd28e8ca500fe96da47edf3236ce14-full" by Patricia W. is licensed under CC BY-NC-SA 2.0

Auf dieser Webseite bekommen Sie einen Eindruck des eindrucksvollen Gestaltung des Graphic Novels: 

Ausgangslage:

Die Grundlagen für die Literaturanalyse hatte ich bereits in der Q11 gelegt. Mein Ziel war es nun, im Unterricht einen Rahmen für eine vertiefte Auseinandersetzung zu schaffen und mit den Lernenden in einen echten Dialog über Roman und Gesellschaft zu kommen. Für diese Ziele kann ich Ihnen die Methode der Book clubs wärmsten empfehlen.

Was sind Bookclubs / Lesezirkel?

Book clubs sind Lesezirkel, in denen die SchülerInnen über den Lesestoff diskutieren und Gedanken und Gefühle austauschen, unverstandene Passagen klären und unterschiedliche Interpretationen und Meinungen verbalisieren.

Das Besondere an meiner Art der Durchführung:

Die Besonderheit ist, dass es pro Club sechs rotierende Rollen mit speziellen Aufträgen zur Vorbereitung der jeweiligen sessions gibt. So ist gewährleistet, dass alle SuS unter unterschiedlichen Gesichtspunkten Teile des Romans lesen. Diese Variante hat sich auch für schwächere SuS als sehr motivierend erwiesen.

Mehr zu den sechs von mir entwickelten Rollen finden Sie hier

Begleiten Sie Ihre Book clubs mit reading journals!

Während der gesamten Einheit führen die Lernenden ein reading journal (ob das ein gesonderter Teil im Ordner, ein eigenes Heft oder Schnellhefter ist, sei den Lernenden selbst überlassen). Dieses spielt insbesondere in der book club Phase eine wichtige Rolle, da die Lernenden hier ihre Notizen zur Erfüllung der Rollenvorgabe notieren und Gruppenergebnisse aus den book club sessions sammeln.

Lassen Sie Ihre Lernenden das reading journal wie ein Scrap book kreativ gestalten mit …

  •  … kreativen Coverseiten
  • … eigenen Zeichnungen und Skizzen
  • … Auszügen aus dem Graphic Novel
  • … Screenshots aus der TV-Serie
  • … aktuellen Cartoons
  • kreative Kompetenzaufgaben 
© Sophie Leopolder

Tipp: In einem E-Portfolio lassen sich auch digital erstellte Schülerprodukte wie die fiktive Textnachrichten der Romanfiguren (siehe links), Podcast, Videos, Memes und vieles mehr sammeln. 

Die fiktive Textnachricht wurde mit dem Tool tlk.io erstellt. Mehr zu diesem und alternativen Tools für Fake-Messenger-Nachrichten finden Sie hier: 

Ready-to-use Material zur Kompetenzschulung im Teacher's Guide

Die Lehrerhandreichung bietet vielseitige Unterrichtseinheiten zur Schulung aller Kompetenzen:

  • Literaturanalyse (Questions on the text, Erzählperspektive, Sprache und Stilistik)
  • Figurenanalyse (character werb, character hierarchy)
  • Kurzpräsentationen zu den character groups
  • Historische und zeitgenössiche Bezüge zu den Themen des Romans (aktuelle Zeitungsartikel, Fotographien)
  • Hörversehensaufgaben für die Leistungserhebung (Interview mit der Autorin Margaret Atwood)
  • Mediationstext für die Leistungserhebung
  • Mündliche Prüfungen für die Leistungserhebung  (Monologue, Dialogue)
  • Aufgaben zur argumentativen Meinungsäußerung (Composition topics, Discussion questions)
  • kreative Kompetenzaufgaben

Beispiel für kreative Kompetenzaufgaben im digital gestützten Unterricht

Lassen Sie Ihre SchülerInnen einen fiktiven Dialog zwischen den Romanfiguren vertonen. Im Teacher’s Guide finden Sie fünf, kopierfertige Rollenkarten für verschiedene Szenarios.

Verena Plomer, Teacher's Guide, The Handmaid's Tale, Stuttgart: Ernst Klett Sprachen, 2020, S. 108.
Verena Plomer, Teacher's Guide, The Handmaid's Tale, Stuttgart: Ernst Klett Sprachen, 2020, S. 108.

Motivieren Sie Ihre Lernenden mit kreativen Schreibaufgaben

Das Bild von Kai Medina  steht unter der CC-BY-SA Lizenz via WikimediaCommons.

Mehr Tipps aus der Praxis und zu den verwendeten Tools finden Sie hier →. 

Sechs gute Gründe für den Einsatz von "The Handmaid's Tale" in Ihrem Unterricht

Top-Tipp für den Einsatz des Graphic Novel

Auf der Seite der bayerischen Bildungszentrale für politische Bildung können Sie die deutsche Version des Graphic Novels für nur 4,00€ bestellen. Folgen Sie einfach diesem Link: 

Die dystopische Geschichte um Offred geht weiter ... der Fortsetzungsroman "The Testaments"

„Every woman is supposed to have the same set ofmotives, or else be a monster.” (Opening Quote, The Testaments)

“ Freedom is a heavy load, a great and strange burden for the spirit to undertake… It is not a gift given, but a choice made, and the choice may be a hard one.“ (Opening Quote, The Testaments)

Umfrage erstellt mit dem Tool Mentimeter

Der Fortsetzungsroman bietet viele spannende Diskussionsimpulse und setzt die Geschichte um Offset 15 Jahre nach dem Romanende von „The Handmaid’s Tale“ fort.

Besonders spannend sind die drei Erzählerstimmen des Fortsetzungsromans: 

  • Aunt Lydia, one of the four founding Aunts
  • Agnes, a young woman and daughter of a handmaid living in Gilead
  • Daisy, a young woman in Canada  who discovers her true identity as „Baby Nicole“ and returns to Gilead disguised as a convert

Mit Spannung erwarten Atwood-Fans die Verfilmung des Forsetzungsromans. Margaret Atwood gibt einige Einblicke in diesem Time-Interview: 

Übrigens: Auch für den Fortsetzungsroman gibt es eine gelungene Hörbuchverfilmung von Audible. Margaret Atwood selbst ist auch zu hören. 

Die kandadische Botschaft in Berlin hat tolles Unterrichtsmaterial und Kopiervorlagen für den Einsatz des Fortsetzungsromans „The Testaments“ veröffentlicht. Das Material eignet sich ab der 10. Klasse und kann kostenlos heruntergeladen werden. www.mcluhan-salon.de. Kicken Sie auf „Mediathek“ und suchen Sie mit dem Schlagwort „Atwood“. 

Teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen mit dieser spannenden Dystopie im Kommentar!

Beitrag verfasst von: Verena Plomer

1 Kommentar

  1. „Sehr kreative Ideen und sehr sympathische Art der Vortragenden! Herzlichen Dank!“
    „Wie immer ein wunderbares Webinar – sehr einfallsreich und sehr gut illustriert und somit nachvollziehbar!!! Vielen Dank, Frau Plomer!“
    „Vielen Dank für die tollen Einblicke. Ich hoffe, den Roman einmal unterrichten zu können.“

Schreibe einen Kommentar zu TeilnehmerInnen am Webinar am 20.05.2020 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.